Pietsch

Regen

Die Inhaber:
Erhard Pietsch und
Sven Regen

Der Betriebsleiter:
Sebastian Preißler

Telefon: (030) 31 98 00-18

info@druckcenter-berlin.de

SP@druckcenter-berlin.de

 

Nicht die Großen fressen die Kleinen ...

Das PieReg Druckcenter Berlin ist ein hochmoderner Produktions-Betrieb mit integrierter Vorstufe, einem Drucksaal und einer Buchbinderei. Vor über 30 Jahren begann diese kleine Erfolgsstory – und zwar „von der Pieke auf“: 1980 nahm Erhard Pietsch als ausgebildeter Großoffsetdrucker seine Tätigkeit in der Hausdruckerei des Lebensmittelkonzerns Otto Reichelt auf. Druckte man dort zu Beginn noch auf einer Einfarb-Druckmaschine einfache Textplakate, wurde die kleine Hausdruckerei schon bald zu einem „richtigen“ grafischen Betrieb ausgebaut.

Eine Berliner Erfolgsgeschichte.

Nach vielen Jahren leitender Tätigkeit übernahmen die beiden heutigen Gesellschafter am
1. Januar 2004 das Unternehmen – es entstand die PieReg Druckcenter Berlin GmbH.
Mit einem Investitionsvolumen von 2,5 Mio. Euro in den ersten drei Jahren wurde das Unternehmen von seinen Geschäftsführern konsequent modernisiert. Bereits 2006 verzeichnete das PieReg Druckcenter Berlin über 250 zufriedene Kunden, 2010 waren es bereits über 1.000! Aus einer kleinen Plakatdruckerei hatte sich ein moderner grafischer Betrieb mit fast 50 Mitarbeitern entwickelt. Wenn das keine ehrliche Berliner Erfolgsgeschichte ist ...


Groß oder klein?

Und heute? Sind wir groß? Sind wir klein? Ist das überhaupt eine relevante Einordnung?
Wir orientieren uns nach wie vor an den Aufgabenstellungen und Erwartungen unserer Kunden. „Größe“ bedeutet für uns „Ausfallsicherheit“: das gute Gefühl, zwei parallele Belichtungsmaschinen zu betreiben sowie mehrere Druckstraßen. Die Gewissheit, im Drei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr für Sie da zu sein. Und die Tatsache, immer einen qualifizierten Ansprechpartner zu haben.

Denn eines ist sicher: „Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen!“

Nachwuchs muss auch wachsen können - wir bilden aus!

Ausgebildet wird bei uns schon lange, das erste Mal vor über 20 Jahren. Inzwischen bilden wir in allen Bereichen aus (Kaufleute für Büromanagement, Mediengestalter Digital und Print, Medientechnologen Druck und Medientechnologen Druckverarbeitung) - in sich überschneidenden Zyklen, um den Austausch zwischen den Jahrgängen zu fördern.

Unser neuer Betriebsleiter - Sebastian Preißler

Es ist in den Druckereien wie in der Bundesliga - will man oben mitspielen, braucht es ein gutes Management. Das ist auch unser Anspruch und dafür haben wir uns genau den passenden Teamplayer geholt.
Unser neuer Betriebleiter heißt Sebastian Preißler, ist 36 Jahre alt, verheiratet, Vater einer Tochter und hat von klein auf das grafische Gewerbe gelebt. Er hat von der Wiege auf gelernt, d.h. das erste Papier in der Badewanne gegautscht und bei Schnupfen mit Ammoniak die Nase freigekriegt!
Schon von Anfang an ist Druck in der Familie: Vermutlich war das erste Magazin, das er in der Hand hielt, der „Deutsche Drucker“. Als Schüler konnte er seine Geldmittel dank der Kontakte des Vaters aufbessern; von Hilfsarbeiten über den Digitaldruck bis hin zur Farbmischstation beim Anreiben von Sonderfarben. Von nun an war es geschehen, Offsetdruck sollte es sein, natürlich im Großformat!
Seine Ausbildung begann Herr Preißler traditionell an einer 1-Farben-GTO, schnell folgte eine 2-Farben-Speedmaster. Im zweiten Teil der Ausbildung durfte es dann endlich eine Roland 705 L sein. Nachdem er vorzeitig ausgelernt hatte, ging es an den Jumbo, die Roland 900 und später dann eine KBA105 UV-Hybridmaschine.
Nach den Gesellenjahren machte Herr Preißler seinen Meister am bekannten Hauchlerstudio in Biberach. Von hier zog es ihn über Dresden als Abteilungsleiter für die Produktion zurück nach Berlin zu der Firma enka-druck, wo er als Betriebsleiter tätig war.
Herr Pietsch kannte ihn ohnehin schon als den „kleinen Preißler“ und Herr Regen lernte ihn nun auch kennen. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis drei zusammenkommen, die zusammengehören!
So ist der Betrieb seit dem 01.06.2016 mit neuem Regisseur am Markt. Mit dieser Personalentscheidung sind die Weichen für die Zukunft gestellt worden. Weiteres Wachstum und Drucksachen in bester Qualität sind das Ziel. Die Straffung der Abläufe sowie die Optimierung der Endkontrolle sind Nahziele. Die Erhaltung des guten Betriebsklimas und die Identifizierung der Mitarbeiter mit dem Haus sind dabei Grundvoraussetzungen.

Mitglied_vdmno_2  Wir sind Mitglied im
  im Verband!
  Hier gibt's mehr.

Wir bilden aus!

Wir sind stolz darauf seit fast 30 Jahren ein von der IHK Berlin anerkannter Ausbildungsbetrieb zu sein.

 

 

24 Stunden

24-Stunden LogoDas Druckcenter Berlin realisiert alle Akzidenzaufträge – Lieferung innerhalb von 24 Stunden ist dabei unser Anspruch.